VNL Logistik-Forum Schweiz 2024

Donnerstag 06.06.2024
Verkehrshaus der Schweiz, Luzern

Tickets sichern

Arbeitswelten im Wandel !

Wie Technologien und Nachhaltigkeit Logistik und SCM verändern 

Herzlich willkommen zum 7. Logistitikforum im Verkehrshaus der Schweiz.

Wir wollen euch dieses Jahr eine Plattform bieten, um gemeinsam die relevanten Veränderungen der Arbeitswelten von Logistik und Supply Chain Management der Zukunft zu diskutieren. Im Fokus stehen dieses Jahr zirkulare Wertschöpfungssysteme, demografischer Wandel, Digitalisierung, globale und regionale Wertschöpfung sowie rechtliche Rahmenbedingungen der Zukunft.

Unsere Experten und Referenten werden Einblicke in neue Entwicklungen geben, sowie praxisnahe Lösungsansätze für die Herausforderungen der sich wandelnden Arbeitswelten präsentieren. Das Forum bietet euch nicht nur eine hervorragende Gelegenheit zur Wissensvermittlung, sondern schafft viel Raum für Vernetzung und Austausch. 

Wir freuen uns, dass die Veranstaltung dieses Jahr wieder von mehreren Partnern des VNL mit gestaltet wird. Die sechs Breakout Sessions in den Bereichen SCM, Lagerwirtschaft, Transport, Baulogistik, Einkauf und Aus-und Weiterbildung werden neben dem VNL vom ILS, procure.ch, ASFL/SVBL und dem Logistikum Schweiz organisiert. 

Seid aktiver Teil dieses inspirierenden Forums und diskutiert, wie die Zukunft der Arbeitswelt in diesen dynamischen Sektoren geformt wird.

Wir freuen uns auf euch.

 

Marcus Hapig

Geschäftsführer VNL Schweiz

Agenda

08:30 Uhr

Eintreffen, Besuch der Begleitausstellung
Kaffee und Gipfeli

09:00 – 09:30 Uhr

Begrüssung VNL und Co-Organisatoren
Professor Herbert Ruile - Präsident VNL

09:30 – 10:05 Uhr

Keynote 1
"KI" und Menschenrechte

Peter G. Kirchschläger, Ethik-Professor
und Leiter des Instituts für Sozialethik ISE, Universität Luzern

10:05 – 10:35 Uhr

Keynote 2

10:35 – 10:55 Uhr

Break

11:00 – 12:30 Uhr

Breakout Session 1
SCM und Kreislaufwirtschaft

Durchgeführt vom Logistikum Schweiz

11:00 – 12:30 Uhr

Breakout Session 2
Transport und Distribution

11:00 – 12:30 Uhr

Breakout Session 3
Baulogistik

Durchgeführt vom VNL

12:30 – 13:40 Uhr

Networking Lunch – Ausstellerdialog

13:40 – 13:50 Uhr

Kurzvorstellung Projekt "Movement 32"
Dr. Beat Duerler

14:00 – 15:30 Uhr

Breakout Session 4
Lagersysteme

Durchgeführt vom ILS

14:00 - 15:30 Uhr

Breakout Session 5
Einkauf

Durchgeführt von procure.ch

14:00 - 15:30 Uhr

Breakout Session 6
Aus - und Weiterbildung

Durchgeführt vom ASFL/SVBL

15:30 – 15:50 Uhr

Pause

16:00 – 16:45 Uhr

Podiumsdiskussion
Moderation

16:45 - 17:00 Uhr

Schlusswort
Prof. Herbert Ruile

17:00 - 18:30 Uhr

Apero

Tickets

Am Anlass wird fotografiert. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit der Veröffentlichung der Fotos, auf denen Sie möglicherweise erkennbar sind, einverstanden.

Speaker

Prof. Peter G. Kirchschläger
Universität Luzern

Keynote I
Sogenannte „KI“ – adäquater bezeichnet als „datenbasierte Systeme DS“ – eröffnet ethische Chancen und Risiken. Menschenrechte als ethischer Referenzrahmen können ethische Orientierung bieten, um die ethischen Chancen und Risiken präzis identifizieren zu können und um DS in Form von „menschenrechtsbasierten DS“ zum Wohle der Menschheit und des Planeten einzusetzen. Eine „Internationale Agentur für datenbasierte Systeme“ (IDA) bei der UNO könnte – dem Modell der Internationalen Agentur für Atomenergie (IAEA) bei der UNO folgend – dafür sorgen, dass die Menschenrechte in der gesamten Wertschöpfungskette und im ganzen Lebenszyklus von DS respektiert werden.

Peter G. Kirchschläger ist Ordinarius für Theologische Ethik und Leiter des Instituts für Sozialethik ISE an der Universität Luzern, Gastprofessor an der Professur für Neuroinformatik und Neuronale Systeme der ETH Zürich sowie am ETH AI Center und Research Fellow an der University of the Free State, Bloemfontein (Südafrika). Zuvor war er Visiting Fellow an der Yale University (USA). Seine Forschung führte ihn u. a. nach Chicago (USA), Fribourg, Sydney (Australien), Leuven (Belgien), Bloemfontein (Südafrika) und Lund (Schweden). Seine Forschungsschwerpunkte sind Ethik der digitalen Transformation und der künstlichen Intelligenz, Ethik der Menschenrechte und Wirtschafts-, Finanz- und Unternehmensethik. Seine neuesten Bücher: «Ethisch entscheiden» (2023) und «Digital Transformation and Ethics. Ethical Considerations on the Robotization and Automation of Society and the Economy and the Use of Artificial Intelligence» (2021). Er ist Studienleiter des neuen Masterstudiums «Ethik» an der Universität Luzern: www.unilu.ch/master-ethik

Daniel Kupper
SWISS LOGISTICS by ASFL SVBL

Breakout Session 6 - Aus- und Weiterbildung durchgeführt vom ASFL/SVBL

Digitale Transformation 2024 – Umsetzung des Berufsfeldes Logistk und das digitale Lernumfeld

Emilia Fragale
SWISS LOGISTICS by ASFL SVBL

Breakout Session 6 - Aus- und Weiterbildung durchgeführt vom ASFL/SVBL

Digitale Transformation 2024 – Umsetzung des Berufsfeldes Logistik und das digitale Lernumfeld

Wie werden digitale Medien sinnvoll in der Ausbildung verwendet und welche Möglichkeiten gibt es. Die virtuelle Welt begleitet die Grundausbildung des Berufsfelds Logistik.

Markus Nobel
SWISS LOGISTICS by ASFL SVBL

Breakout Session 6 - Aus- und Weiterbildung durchgeführt vom ASFL/SVBL

Digitale Transformation 2024 – Umsetzung des Berufsfeldes Logistik und das digitale Lernumfeld

Wie werden digitale Medien sinnvoll in der Ausbildung verwendet und welche Möglichkeiten gibt es. Die virtuelle Welt begleitet die Grundausbildung des Berufsfeldes Logistik.

Werden Sie jetzt Partner des LogistikforumsDas Logistik-Forum Schweiz bietet attraktive Möglichkeiten für Sponsoring. Interessiert? Kontaktieren Sie uns!

Marcus HapigGeschäftsleitung

Mobile: +41 78 904 15 15Phone: +41 56 500 07 74 E-Mail senden

Partner

Rückblick Logistikforum 2023

Challenge Supply Chain

Am letztjährigen Logistik-Forum Schweiz standen die vielfältigen Herausforderungen der Lieferketten im Vordergrund. Im Mittelpunkt standen Nachhaltigkeit, die Digitalisierung und die Sicherheit der Supply Chain. Innovative und nachhaltige Lösungen für eine effiziente und sichere Gestaltung der Lieferkette wurden von diversen Vertretern der Logistik und Logistikberatern präsentiert.

Lesen Sie den kompletten Artikel von Kurt Bahnmüller - schweizLogistik.ch